Austausch der Antriebswelle

Die Fahrt nach Waldkirchen, um einen Auspuff bauen zu lassen, brachte einiges an Herausforderungen.
Im Vorfeld bemerkte ich schon ein Quitschgeräuch an der Vorderachse, wofür ich die Ursache aber nicht genau feststellen konnte. Ich glaubte das Geräusch vorne links hören zu können. Zunächst hatte ich die Antriebswelle in Verdacht, dann das Radlager. Gewöhnlich kam das Geräusch nach ca 30km Fahrt in Kurven (meist Linkskurven) . Und natürlich war nichts zu hören wenn ein Fachmann sich die Sache mal ansehen soll.

Auf unserer kurzen Reise wurde das Geräusch dann immer schlimmer. Nach Quietschen in Linkskurven kam dann ein knacken in Rechtskurven dazu. Nun glaubte ich bei Antriebswellen seien defekt. Mehrere 100km von zuhaue, dem Ziel und der Werkstatt von Andreas Bauer, rief ich Herrn Bauer an und bestelle eine Antriebswelle nach Waldkirchen. Leider hatte er nur noch eine neue Antriebswelle und ich den Verdacht beide seien defekt. Kurze Zeit später verloren wir etwas. Ein Geräusch, als würde ein Stein im Fahrerhaus einschlagen erschreckte uns. Der nächste Tankstopp war fürchterlich. Bei gerade ausfahrt merkte man wenig von dem Problem, aber in Kurven und die gab es auf dem Weg zur Tankstelle reichlich. Bei jedem Lenkeinschlag hörte und fühlte es sich an als würde man einen Bagger mit überspringenden Ketten fahren. An der Tankstelle angekommen stelle ich dann Fettspritzer an der ganzen rechten Seite fest. Die Ursache war die aufgeplatzte Gummimanschette an der Antriebswelle rechts vorn. Ah das Geräusch war also von einer Lagerkugel gekommen die uns unterwegs verlassen hat. Wie ich später feststelle ist Sie nicht alleine gegangen, beim Ausbau war nur noch ein Kugel vorhanden.

Da wir bei Andreas Obermüller keine Möglichkeiten zum anheben des Duro hatten, machte er uns einen Kontakt zu Roland Löw, einem befreundeten Landmaschinenschlosser. Bei dem wir am Freitag schrauben konnten. (An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank dafür) Wir blieben also eine Nacht auf dem Gelände von Andreas, bauten am Donnerstag den Auspuff und fuhren anschließend zu Roland, wo wir schon mal alles zerlegten und auf die Welle warteten die hoffentlich am Freitag kommen würde.
Zum Glück im Unglück lief alles fast reibungslos. Beim Ausbau der Bremsbeläge fielen diese gleich auseinander. Grundsätzlich kein Beibruch, da ich ja schon neue besorgt hatte, nur leider hatten wir die nicht mit. Roland Löw bestellte schnell ein Paar, die prompt am nächsten Morgen (Freitag) geliefert wurden. Mittags kam dann auch die Welle.

Hier ein paar Bilder von der Aktion.

Zurück